Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Button Menue mobile

Der Intimbereich von Frau und Mann

Ein gut geschützter und gepflegter Intimbereich steigert die Lebensqualität und ist besonders für die Frau von grosser Bedeutung

Intimbereich der Frau

Der Intimbereich der Frau besteht aus den äusseren grossen und den inneren kleinen Schamlippen, der Klitoris, dem Scheidenvorhof und dem Scheideneingang, sowie Damm und After. Da sich am Scheideneingang sehr viele Nervenzellen befinden, ist dieser Bereich sehr empfindsam. Die häufigsten Beschwerden werden von den Frauen speziell am Scheideneingang wahrgenommen.

Intimbereich des Mannes

Der Intimbereich des Mannes besteht aus dem Penis mit Eichel und Hoden, sowie dem After. Rund um die Eichel ist die Haut sehr fein und empfindlich. Unter der Vorhaut können sich Keime leicht einnisten und vermehren.

Trockenheit, Brennen oder Jucken

Wenn es im Intimbereich zu Trockenheit, Brennen oder Jucken kommt, muss nicht immer gleich eine Infektion dahinter stecken.

Mögliche Ursachen für eine geschädigte Intimhaut können sein:

Chemische Einflüsse:

Beispielsweise übertriebene Intimhygiene und häufiges Waschen mit alkalischer Seife, ungenügendes Abwaschen des Duschmittels, Verwendung von Intimsprays, Intimrasur mit Rasierschaum, häufige Sauna- und Schwimmbadbesuche, etc.

Mechanische Einflüsse:

Radfahren, Reiten, Intimrasur, eng anliegende Kleider, das Tragen von Tangas und Kunstfaser-Unterwäsche, Slipeinlagen, Geschlechtsverkehr, Schwitzen, etc.

Alter:

Mit dem Älterwerden verändert sich unsere Haut und die Schleimhäute. Durch den Östrogenrückgang bei der Frau wird die Intimhaut dünner und trockener. Sie ist damit empfindlicher und weniger geschützt gegen äussere Einflüsse.

Harninkontinenz:

Durch die Feuchtigkeit und den Harnstoff kann die Haut gereizt werden, was zu Schmerzen führt.

AndreaCare Intim Schutz-Pflege Salbe

© Andreabal AG